Test Produkt Mengenrabatt

Test Produkt Mengenrabatt

Normaler Preis
€1.000,00
(/
Normaler Preis
inkl. MwSt. inkl. Versandkosten
5% als Mitglied sparen
  • Auf Lager
  • Inventar auf dem Weg

  • Versand

Dies ist ein Test Produkt

Für Fleischloses Futtervergnügen

Vegan / Vegetarisch

100% vegetarisch & 99,7 % veganes Trockenfutter für Hunde ist äußerst schmackhaft. Um den Bedarf zu decken, müssen alle Nährstoffe in ausreichender Form in der Nahrung enthalten sein.

Hauptlieferanten der Nährstoffe sind Proteine, Kohlehydrate und Fette. Die Nährstoffversorgung von Hunden muss nicht zwangsläufig über tierische Erzeugnisse erfolgen. Alternativ sind auch pflanzliche Quellen möglich, solange der individuelle Nährstoffbedarf gedeckt wird. Dieses Futter ist eine Alternative!

Worauf achten wir bei unserem Vegan - Vegetarischem?

Lachs aus artgerechter Haltung

Das Fleisch stammt von Atlantik Lachsen und ist ursprünglich aus der Lebensmittelindustrie.

Regionale Zutaten

Das Gemüse für das Trockenfutter stammt aus schonendem Anbau auf langfristig naturbelassen Äckern.

Entwicklung & Qualität

Diese Futter wird (wie alle unsere Futter) von Tierärzten und Veterinären mitentwickelt um dem hohen Ansprüchen gerecht zu werden.

Nah am Kunden

Gutes Futter kann es nur von Firmen geben, bei denen der Chef selbst Hundehalter ist.

Puringehalt (1,095 g/kg) = Purinarmes Futter

Dalmatiner

Eine genetisch bedingte Stoffwechselbesonderheit führt bei Dalmatinern öfter zu Blasengries oder Harnsteinen. Das Enzym Uricase, wandelt Harnsäure (Abbauprodukt von Purinen) in Allantoin um. Dalmatiner haben ein defektes Harnsäuretransportsystem, daher kommt Harnsäure nicht mit dem Enzym in Kontakt.

Hunden mit Leishmaniose (Mittelmeerkrankheit)

Leishmaniose wird von Sandmücken auf Hunde übertragen. Leishmanien bilden kein körpereigenes Purin. Sie benötigen Stoffe des Purinabbaus von außen für ihren Stoffwechsel und ihre Fortpflanzung. Weniger Purin = weniger Nahrung = geringes Wachstum.

Kroketten Größe

Die Kroketten sind ca. 0,5 - 1,0 cm* und sind 0,5 - 0,7 cm* dick. *geringe Abweichung möglich.

faq

Häufige Fragen

Eine Futterumstellung dauert seine Zeit. Der Darm muss sich erst auf die neuen Nährstoffe bzw. die Zusammensetzung einstellen. Gerade beim Umstieg von einem eher casual Futter auf ein Premium Produkt, hat der Darm mehr zu tun.

Nein, wir haben keine Futterproben. Leider wurde dies in der Vergangenheit gnadenlos ausgenutzt und ein kleines 1 Kilo Gebinde, würde so teuer in der Produktion werden, dass es weder der Umwelt dient noch ökonomisch Sinn ergibt.

Ja, es ist für alle Rassen geeignet, jedoch evtl. aufgrund der Größe der Kroketten nicht für alle Hunde Größen.

Auf jeden Fall, solange keine Unverträglichkeit gegenüber Kartoffeln besteht. Ansonsten enthält es keine bekannten Allergieauslöser.

Ja das Futter ist Purinarm (Der Puringehalt liegt bei 1,095 g/kg) da der Hauptbestandteil Süßkartoffel ist. Es eignet sich somit unter anderem auch für Hunde mit Leishmaniose (die Mittelmeer Krankheit).

Unsere Produkte im Vergleich

Produkt Unser Futter Vergleichbares Markenprodukt
Vegan / Vegetarisches Hundefutter mit Süßkartoffel Vergleichbares Markenprodukt
Besonderheit 99,7% Vegan Biologischer Anbau
Preis €59,99 EUR €49,00 EUR
Preis pro Kilo €4,14 EUR €7 EUR
Kilogramm 14.5 kg 7 kg
Getreidefrei
Regional
Bestes Preis-Leistungsverhältnis
Kaufen
/
Detailseite Zur Detailseite /
Fütterungsempfehlung

Wieviel am Tag

Die Fütterungsempfehlung richtet sich nach dem Gewicht des adulten Hundes und gilt pro Tier und Tag.

Aus Sicht des Hundes

Hallöchen allerseits, darf ich mich vorstellen? Ich bin der Mops Willi, und ich erzähl euch jetzt mal, warum ich überzeugter Vegetarier bin. Was, ihr denkt, das geht gar nicht? Na und ob das geht, ich bin ja schließlich der lebende Beweis dafür, dass auch wir Hunde ganz prima und gesund leben können, ohne andere Tiere zu futtern: Mit dem „Getreidefreien Trockenfutter vegetarisch mit Süßkartoffeln, Erbsen und Leinsaat“ von My-Pet-Club. Zugegeben, in meinen ersten zwei Lebensjahren war ich ein Hund wie jeder andere und vertrat die Ansicht, dass ein Mops ohne echtes Fleisch im Futter nicht Hund sein kann. Mein Frauchen war zwar damals selber schon lange Veggie aus Überzeugung, aber für mich als gebürtigen Carnivoren (das heißt so viel wie Fleischfresser) sah sie keine Alternative.
Bis sie dann einen interessanten Artikel in einer Hundezeitschrift las, der sie (und mich) ins Grübeln brachte. Da war nämlich mit fundierten wissenschaftlichen Untersuchungen belegt, dass wir Hunde uns über die vielen tausend Jahre, die wir inzwischen mit den Menschen eng zusammen leben, an das jeweils vorhandene Nahrungsspektrum angepasst haben. Heißt übersetzt: Wir können heutzutage auch Kohlenhydrate sehr viel besser verdauen, als unsere Vorfahren, die Wölfe das konnten. Somit geht die Fachwelt mittlerweile davon aus, dass wir Hunde keine reinen Carnivoren mehr sind, sondern vielmehr Carni-Omnivoren, also sozusagen fleischliebende Allesfresser. Ausgestattet mit diesen neuen, bahnbrechenden Erkenntnissen war uns beiden schon bald klar, dass es einen Versuch wert wäre - schließlich gehören zu unserem Multi-Kulti-Haushalt auch noch Blume und Klopfer, die beiden langohrigen Zwergkaninchen, und die Hühner-Schwestern Hildegard und Edeltraud. Ich hatte wirklich insgeheim immer Probleme, den Vieren in die Augen zu blicken, nachdem ich meinen fleischgefüllten Futternapf geleert hatte. Also gingen wir das Experiment an.
Nach gründlicher Recherche auf der Suche nach dem richtigen Veggie-Futter wurde mein Frauchen dann bei My-Pet-Club fündig. Dieses „Getreidefreie Trockenfutter vegetarisch mit Süßkartoffeln, Erbsen und Leinsaat“ ist wirklich der Hammer, Leute, da stimmt einfach alles. Kein billiges Getreide, was massenweise schnell verbrennbare Energie liefert, aber eigentlich nur den Bauch füllt und die Verdauung belastet (mal ganz abgesehen von den Mengen an Hundekot - sorry, muss ja mal gesagt werden). Nee, hier hat sich einer wirklich Gedanken gemacht: Leckere Süßkartoffeln (22%), milde Kartoffelflocken (20%) und Erbsen (19%) liefern meinem Stoffwechsel sehr viele wichtige Nährstoffe, hochwertiges Protein und die guten, langsam abgebauten Kohlenhydrate. Hinzu kommen leckere Rübenschnitzel, Pastinaken und sogar Kürbis als weitere Vitamin- und Mineralstoffquelle. Noch etwas Leinsaat für die Verdauung und leckeres Sonnenblumenöl mit gesunden, ungesättigten Fettsäuren, fertig ist das rein vegetarische und überaus schmackhafte Alleinfutter für uns Hunde.
Nun lebe ich schon seit zwei Jahren sehr gut und gesund vegetarisch und freue mich, dass ich meinen tierischen Mitbewohnern wieder mit gutem Gewissen gegenüber treten kann. Da für die Produktion aller Produkte bei My-Pet-Club natürlich auch keine Tierversuche durchgeführt werden, passt es um so mehr zu unserer Lebensphilosophie. Und last but not least ist ein vegetarisches Hundefutter auch noch sehr viel umweltfreundlicher und nachhaltiger, denn die gruselige Massentierhaltung ist ja nicht nur ein Tierschutzproblem, sondern belastet auch unser Klima durch den extrem hohen Platz- und Wasserverbrauch und die Schadstoffausstoßung ganz erheblich. Also, mein Frauchen und ich sind happy, dass wir den Versuch gemacht und dieses Super-Futter gefunden haben. So helfen wir dabei, unsere Welt ein Stückchen besser zu machen. Macht es doch wie wir - Love and Peace, euer Willi!

Zusammensetzung in %

  • Süßkartoffel 22,0%
  • Kartoffelflocken 20,0%
  • Erbsen 19,0%
  • Kartoffelprotein 15,0%
  • Sonnenblumenöl 7,5%
  • Leinsaat 4,0%
  • Rübenschnitzel, getrocknet 3,5%
  • Monocalciumphosphat 2,0%
  • Hefe 1,9%
  • Calciumcarbonat 1,6%
  • Bierhefe, hydrolysiert 1,0%
  • Pastinaken 0,8%
  • Kürbis 0,8%
  • Inulin 0,5%
  • Natriumchlorid 0,4%

Wie lange umstellen

Gewöhne deinen Hund an das neue Futter, gerade wenn von extrudiert auf kaltgepresst umgestellt wird.

Folge uns auf Instagram Folge uns auf Instagram