Autoimmunerkrankungen bei Hunden

 

Manche Hunde haben das Pech, dass ihr Immunsystem nicht richtig funktioniert. In der Folge kommt es zu Überreaktionen der körpereigenen Abwehrkräfte. Der Körper kämpft gewissermaßen gegen sich selbst. Wie Sie erkennen, ob Ihr Hund an einer Autoimmunkrankheit leidet und wie Sie ihm helfen, erfahren Sie hier.

Was ist eine Autoimmunkrankheit?

Unter einer Autoimmunkrankheit versteht man eine gestörte Funktion des Abwehrsystems. Während das Immunsystem bei gesunden Hunden Zellen bekämpft, die Krankheiten verursachen, richtet es sich bei einer Autoimmunkrankheit gegen die eigenen Zellen.

Der Körper hat es bei einer solchen Krankheit demnach mit einem permanenten Kampf zwischen den Zellen zu tun. Dieser Kampf kostet viel Energie und kann eine Reihe von Nebenwirkungen haben.

Bis heute ist die medizinische Forschung dabei, Autoimmunerkrankungen zu untersuchen. Es gibt bisher wenige Erkenntnisse, wie sie entstehen und welche Faktoren eine Entstehung beeinflussen.

Es gibt eine Reihe von Krankheiten, die den Autoimmunerkrankungen zugerechnet werden. Man unterscheidet bei der Klassifikation meist anhand des betroffenen Organs. Grundsätzlich kann jedes Organ betroffen sein. Bei Hunden treten Erkrankungen vor Allem im Bereich der Haut, des Fells und den Verdauungsorganen auf. Je nach Schwere der Erkrankung können die Folgen einer Autoimmunerkrankung chronische Entzündungen bis hin zu Organschäden sein.

Beispiele für Autoimmunkrankheiten bei Hunden sind Morbus Crohn, Colitis Ulcerosa und Enteritis.

Symptome einer Autoimmunerkrankung

Die Symptome fallen recht unterschiedlich aus. Sie hängen davon ab, welches Organ Ihres Vierbeiners von der Störung betroffen ist. Oft kommt es bei einem gestörten Immunsystem zu chronischen Entzündungen am betroffenen Organ. Ist der Verdauungsapparat betroffen, sind zudem chronische Durchfälle nicht selten.

Ursachen von Autoimmunerkrankungen

Welche genauen Ursachen dahinter stecken, dass der Körper gegen die eigenen Zellen rebelliert, ist Gegenstand vieler Forschungsarbeiten. Gerade die genauen Zusammenhänge zwischen verschiedenen Faktoren und dem Ausbruch einer Autoimmunkrankheit werden vielfach untersucht. Es lässt sich feststellen, dass Nachkommen von Patienten einer Autoimmunerkrankung selbst häufiger darunter leiden. Daher scheint eine gewisse genetische Disposition für den Ausbruch der Krankheit verantwortlich zu sein. Bei Hunden kommt es durch verschiedenen Züchtungen vor, dass gewisse Rassen eine Neigung zu Autoimmunkrankheiten haben.

Weitere mögliche Ursachen für den Ausbruch einer solchen Krankheit können Toxine sein. Zudem könnten anhaltender Stress und langfristige falsche Fütterung günstige Umstände für den Ausbruch einer Autoimmunerkrankung bilden.

Fütterung von Hunden mit einer Autoimmunerkrankung

Wie genau Sie Ihren Hund unterstützen können, hängt von der Art der Erkrankung ab. Achten Sie genau auf die Symptome, die Ihr Vierbeiner zeigt. Oftmals können Sie mit der Ernährung zur Linderung seiner Schmerzen beitragen. Dazu gibt es eine Reihe natürlicher Nahrungsergänzungsmittel und Kräuter, welche die Abwehrkräfte stärken und Entzündungen vorbeugen. Für das Immunsystem sind Vitalpilze wie etwa Agaricus und Reishi eine gute Kräftigung.

 

Produktempfehlungen

Reishi Vitalpilz Pulver Bio für Haustiere & Kleintiere 100g
  • 100% reines Pilzpulver in Bio-Qualität
  • Unser Pilzpulver wird durch schonende Verfahren aus ganzen Fruchtkörpern gewonnen
  • Regelmäßige Qualitätskontrollen durch unabhängige, akkreditierte deutsche Labore
  • Vertrauen Sie einem Unternehmen mit über 25 Jahren Erfahrung!
AnRa Agaricus blazei Murrill Extrakt - 100 Gramm - Homöopathie für Ihr Tier - Ideal für Hunde, Katzen und Pferde
  • Agaricus-Extrakt für Hunde, Katzen, Pferde und weitere Tiere.
  • Perfekt zur alternativen Behandlung.
  • Agaricus-Extrakt in einfacher Dosierung.
  • 100 Gramm loses Pulver. Perfekt zum Testen.
  • Testen Sie die alternative Methode, um Ihr Tier bei Komplikationen zu versorgen und zu unterstützen.
AniForte Barf Naturkräuter Mix für Hunde 250 g - Unterstützt Verdauung, optimiert Immunsystem, Kräuter für Hunde mit Enzymen, Chlorophyll & Vitaminen, Perfekter Barf Zusatz als Naturprodukt
  • NATURPRODUKT: Die rein natürliche Kräutermischung bietet eine gesunde & abwechslungsreiche Futterabwechslung für Hunde – zum Barfen oder als Futterergänzung
  • BARF ERGÄNZUNG: Die Kräuter für Hunde bieten eine artgerechte & vitaminreiche Unterstützung bei der Rohfütterung – für den besonderen Nährstoffbedarf
  • PEFEKTER KRÄUTER-MIX: Die ausgewogene Zusammensetzung kann Verdauung sowie Immunsystem auf natürliche Weise unterstützen und wertet zudem jedes Futter auf
  • HOHE AKZEPTANZ: Durch den frischen Geruch nach Kräutern wird es gut angenommen – einfach unter das Futter mischen. Für junge & ausgewachsene Hunde geeignet
  • VON EXPERTEN ENTWICKELT: Der Barf Zusatz für Hunde wurde von erfahrenen Tierheilpraktikern und Tierärzten entwickelt – abgestimmt auf die einzigartigen Bedürfnisse bei der Rohfütterung

 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top
Test Mitglied werden!

Kostenlos Test Mitglied werden

Mitgliedschaft endet automatisch, es werden keine Zahlungsinformationen abgefragt.

Wunschprodukt Bestellen

Such dir aus unserem Sortiment 1 Produkt aus und teste erst einmal ob dein Liebling es auch mag.

Lieferzeit max 48 h

Teste unsere Lieferzeiten, Sendungsverfolgung und die Verpackung bevor du auch hier eine Entscheidung triffst.

Oops, warum kann ich das Produkt nicht kaufen?

Wir sind besonderer Shop, für fantastische Kunden :) Teste uns gerne kostenlos und kauf dein Produkt zum Mitgliedspreis ein, danach entscheidest du.

Jetzt kostenloses Test-Mitglied werden

Kostenlos Test Mitglied werden

Mitgliedschaft endet automatisch, es werden keine Zahlungsinformationen abgefragt.

Wunschprodukt Bestellen

Such dir aus unserem Sortiment 1 Produkt aus und teste erst einmal ob dein Liebling es auch mag.

Lieferzeit 24 h

Teste unsere Lieferzeiten, Sendungsverfolgung und die Verpackung bevor du auch hier eine Entscheidung triffst.